Eukalyptusholz – Eines der wichtigsten Plamtagenhölzer

Eukalyptusholz ist eines der wichtigsten Hölzer im Holzhandel. Die Qualität und die Eigenschaftswerte von Eukalyptusholz können sehr unterschiedlich sein, abhängig von der Art und Herkunft des Holzes.

Herkunft

Ursprünglich stammt der Eukalyptus aus Australien, Tasmanien und Neuguinea. Insgesamt gibt es über 800 verschiedene Arten. Seit Jahrzehnten werden sie aufgrund ihrer sehr guten Wuchseigenschaften weltweit kultiviert. Ein Eukalyptus kann unterschiedliche Höhen von 10 bis zu über 60 Metern erreichen. Das Holz hat eine hohe Härte und ist sonst relativ resistent gegen Schädlingen und bei einer regelmäßigen Pflege sind Möbel langlebig und witterungsbeständig.

Eigenschaften

Eukalyptus ist äußerst robust und widerständig gegen Witterungseinflüsse. Das Holz weist eine rotbraune Farbe auf, das angenehm und optisch warm wirkt. Die Maserung des Holzes erinnert ein wenig an Buchenholz, wodurch besonders Möbel edel wirken. Die Faserung verläuft meist je nach Wuchs gerade oder wellig.

Vorteile

  • Das Holz hat eine hohe Härte und ist somit relativ resistent gegen Schädlinge. Wenn das Holz regelmäßig gepflegt wird, ist es sehr langlebig.
  • Im Holz enthaltene Öle und Harze machen es widerstandsfähig gegen Pilze.

Nachteile

  • Große Temperaturschwankungen und zu viel Feuchtigkeit kann dazu führen, dass das Eukalyptusholz zunächst porös wird und dann aufquillt. Dies kann aber mit entsprechender Pflege eingedämmt werden.

Verwendung

Die Verwendung von Eukalyptusholz kann unterschiedlich sein. Schwere Hölzer werden oft für den Fußbodenbau (Parkett, Dielen) eingesetzt, daneben oft auch für Fenster- und Türrahmen und bei Wintergärten. Auch im Außenbereich – allerdings ohne direkten Erdkontakt – kann man schwere Qualitäten gut einsetzen. Die mittelschweren Qualitäten kommen dagegen meist für den Möbelbau oder im Innenausbau zum Einsatz.

Nachhaltigkeit

Eukalyptusholz ist nicht besonders nachhaltig. Das Problem liegt insbesondere beim Anbau in Europa. Bei Eukalyptusplantagen ist das Problem, dass der Boden dadurch extrem ausgelaugt wird. Ein enorm hoher Wasserverbrauch ist die Folge und mit der Nachhaltigkeit hat es sich damit erledigt. Das Problem sind aber auch die Transportwege von Eukalyptusholz. Hierbei entstehen unglaublich viele Abgase und Emissionen.

NICHT VERPASSEN